Von A-Z

Unser Ziel sollte es sein, dass die Kinder gemeinsam mit Freunden zu Fuß zur Schule gehen. Das macht Spaß, trainiert die Verkehrssicherheit, bringt Schwung in den Morgen und schont die Umwelt.

Bedenken Sie auch: Je mehr „Elterntaxis“ vor der Schule halten, desto unübersichtlicher und somit gefährlicher ist hier die Verkehrssituation. Falls Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen oder abholen müssen, halten Sie bitte nur in den genehmigten Bereichen und achten auch auf die anderen Kinder.

Die Eltern bringen das Kind bis zur Haustür. Den restlichen Weg kann das Schulkind alleine zum Klassenzimmer finden. Auch bei Schulschluss warten die Eltern im Schulhof auf ihr Kind!

Bitte teilen Sie dem Sekretariat oder der Klassenleitung Änderungen (Anschrift, Telefonnummer etc.) umgehend mit. Sie sollten in Notfällen unbedingt erreichbar sein!

Im Schuljahr 2019/20 können die Kinder unserer Schule folgende AGs besuchen:

Schach-AG (Klasse 1-4), Flitz-AG/Sport (Klasse 2) Badminton-AG (Klasse 3 und 4) Chor-AG (Klasse 3 und 4).

Die Teilnahme der AGs ist freiwillig, jedoch für mindestens ein Halbjahr verpflichtend. Die Anmeldeformulare liegen im Sekretariat aus.

Bitte bringen Sie zur Anmeldung Ihres Kindes das Stammbuch, ggf. eine Meldebestätigung und den Impfpass Ihres Kindes mit.

Frühaufsicht (auf dem Schulhof, Bereich B, bei Regen im Vorraum):
7.30 Uhr - 7.40 Uhr
2. Aufsicht (auf dem Schulhof, Bereich B, bei Regen im Vorraum):
8.20 Uhr - 8.30 Uhr

Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht zu früh zur Schule!

Die Kinder betreten geordnet unter Aufsicht das Schulhaus und gehen unverzüglich zum eigenen Klassenzimmer.

Die Lehrkräfte beaufsichtigen vor, während und nach dem Unterricht (nur im Schulhaus) die Schüler. Sie versuchen Konflikte zu lösen und Ansprechpartner für die Kinder zu sein. Verlässt ein Kind ohne Erlaubnis das Schulgelände, entfällt für dieses Kind die Aufsichtspflicht der Lehrkräfte, auch die Haftungspflicht für Personen- und Sachschäden kann dann nicht übernommen werden. Machen Sie Ihr Kind darauf aufmerksam!

Nach Unterrichtsschluss haben die Kinder das Schulhaus zügig zu verlassen und direkt nach Hause zu gehen.

Wir sind eine Ausbildungsschule und arbeiten mit dem Seminar Freudenstadt eng zusammen. Bei uns können Lehramtsanwärter ihr Referendariat absolvieren.

Auch Studenten der PH, die verschiedene Praktika durchführen müssen, heißen wir herzlich willkommen.

Ansprechpartner an unserer Schule im Schuljahr 2019/20:

  • Alle Klassen- und Fachlehrer
  • Zuständige Beratungslehrerin: Frau Antje Muschter.

Für Kontaktaufnahme wenden Sie sich bitte an das Sekretariat.

Bitte passen Sie Ihren Urlaub den Ferienzeiten an und planen Sie Ihre Reise entsprechend. Eine Befreiung vom Unterricht kann für Reisen nicht erteilt werden.

Generell lädt der Elternbeirat mindestens zweimal im Jahr zu einer Klassenpflegschaftsitzung ein. Wenn Sie bestimmte Themen auf der Tagesordnung wünschen, wenden Sie sich bitte an Ihren Elternbeirat.

Jede Klasse verfügt über einen Elternbeirat, der sich aus zwei Elternteilen der jeweiligen Klasse zusammensetzt.

Im Frühjahr finden unsere Elternsprechtage statt.
Diese sind vor allem für diejenigen Eltern gedacht, die keine Möglichkeit haben, die Vormittagssprech­stunden der Lehrkräfte zu besuchen. Die Termine für die Elternsprechtage werden über einen Elternbrief rechtzeitig angekündigt.

Die Ferientermine finden Sie auf den Stundenplänen wieder.

Alternativ finden Sie die gültigen Termine auch in unserem Terminkalender

Sollte Ihr Kind einen Förderbedarf haben oder Sie haben selbst die Vermutung, dass es so sein könnte, sprechen Sie bitte die Klassenlehrerin an. Sie wird Sie beraten und über weitere außerschulische Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten informieren.

Der Förderverein unterstützt die pädagogische Arbeit der Schule sowohl finanziell als auch ideell.
Durch ihn wird das Miteinander von Eltern, Lehrern und Kindern gefördert und der Zusammenhalt und die Identifikation aller mit der Schule gefestigt. Werden Sie Mitglied des Fördervereins unserer Schule, zumindest für die Jahre der Zugehörigkeit Ihres Kindes! Wir würden uns sehr darüber freuen!

Zwischen 10.05 Uhr und 10.15 Uhr wird in allen Klassen gemeinsam gefrühstückt. Uns ist es hierbei wichtig, den Kindern neben der Gemeinschaft als Klassen- und Lerngruppe auch Momente einer Tischgemeinschaft nahezubringen. Bitte geben Sie Ihrem Kind ein gesundes Frühstück mit!

In der Schule werden von den Kindern oft Dinge liegen gelassen bzw. vergessen oder gehen verloren. Diese werden im UG des Treppenhauses unserer Schule gesammelt. Bitte schauen Sie regelmäßig nach vermissten Sachen. Um Kleidungsstücke oder Brotdosen/Trinkflaschen zu identifizieren, ist es sehr hilfreich, wenn sie mit dem Namen des Kindes versehen sind. Für abhanden gekommene Gegenstände und Kleidungsstücke wird von der Schule keine Haftung übernommen oder Erstattung vorgenommen. Kleidungsstücke, die nicht abgeholt wurden, werden wohltätigen Zwecken zugeführt.

Kinder werden in der Schule gefordert. Mit einem gesunden Schulfrühstück werden verbrauchte Reserven wieder aufgetankt. Das ideale Pausenbrot besteht aus Vollkornbrot, Käse oder magerer Wurst und Knabbergemüse. Vermeiden Sie also Süßigkeiten in der Brotbox Ihres Kindes und greifen Sie auf die gesunde Variante aus Obst zurück.

Die Hansjakobschule wird als Halbtagesschule geführt. Der Unterricht beginnt um 7.45 Uhr und endet spätestens um 13.00 Uhr.

Um den Lernstoff einzuüben und die Schüler zu eigener Tätigkeit anzuregen, werden Hausaufgaben gestellt. Die Hausaufgaben sollen von einem Schüler mit durchschnittlichem Leistungsvermögen in der Grundschule in einer Stunde bearbeitet werden können. Benötigt Ihr Kind regelmäßig sehr viel länger, dann sprechen Sie bitte mit der Lehrkraft.

Wir bieten die Möglichkeit an, dienstags, mittwochs und donnerstags die Hausaufgabenhilfe in den Räumen unserer Schule zu besuchen. Ehrenamtliche Begleiterinnen und Begleiter des DRK Rastatt betreuen die Kinder beim Erledigen der Arbeiten. Es ist jedoch keine Nachhilfe! Anmeldeformulare können im Sekretariat abgeholt werden. Bitte geben Sie die ausgefüllten Formulare auch wieder im Sekretariat ab.

Die Schüler und das Kollegium haben gemeinsam eine Schulordnung erarbeitet, um das Zusammenleben in der Schule zu regeln.

Mit den Kindertagestätten

Seit Jahren werden von uns 5 Kindertageseinrichtungen betreut, die in unserem Schulbezirk liegen. Die enge Zusammenarbeit der Kindertagesstätten mit unserer Grundschule ist schon sehr lange ein wesentlicher Bestandteil des Schullebens. Durch kleine gemeinsame Aktionen wird den Vorschulkindern der Eintritt in die Schule erleichtert und der Übergang Kindergarten -> Grundschule so reibungslos wie möglich gestaltet.

Unsere Kooperationslehrkraft geht einmal wöchentlich in die Kindertagesstätten um gezielt bei den zukünftigen Erstklässlern Fertigkeiten und Fähigkeiten anzubahnen, die einen erfolgreichen Start in das Schulleben erleichtern sollen. Das neue Vorschuljahr beginnt bereits im April mit dem Ziel, schon frühzeitig förderbedürftiger Kinder zu erkennen und zeitnah Fördermaßnahmen noch vor Eintritt in die Schule anzubahnen. Im Juni laden wir die zukünftigen Erstklässler zu einer Schnupperstunde in die Schule. Die Familien, deren Kind keinen unserer Kooperationskindertagesstätten besucht, werden von uns angeschrieben.

Kooperation mit Sportvereinen / Vereinen

Aktuell bestehen Kooperationen mit dem RTV (Flitz-AG Klasse 2) und dem Badminton Verein (Klasse 3 und 4). Ebenso besteht schon seit vielen Jahren eine Schach-AG, die fleißig besucht wird.

Anmeldeformulare sind im Sekretariat erhältlich.

Bitte benachrichtigen Sie sofort die Klassenlehrerin bzw. das Sekretariat, wenn Kopfläuse bei Ihrem Kind auftreten. Nachdem Sie Ihr Kind mit einem geeigneten Entlausungsmittel aus der Apotheke behandelt haben, kann es in der Regel die Schule wieder besuchen.

Gibt es in einer Klasse einen Fall von Kopfläusen, werden alle Eltern der betroffenen Klasse durch einen Elternbrief informiert. Außerdem müssen die Kinder der betroffenen Klasse zu Hause durchsucht werden und die Eltern müssen dies schriftlich bestätigen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Kinder ohne Bestätigung nicht in die Schule kommen können.

Hortkinder: Bitte melden Sie die Fälle auch im Hort!

Weitere Informationen

Einige Krankheiten sind meldepflichtig. Darüber wurden Sie bereits im Rahmen der Schuleinschreibung informiert. Eine Übersicht über meldepflichtige Krankheiten finden Sie unter:

https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__34.html

Auch bei Magen-Darm-Erkrankungen sollte Ihr Kind mindestens 48 Stunden beschwerdefrei sein, bevor Sie es wieder in die Schule schicken.

Wichtig: Können Schüler den Unterricht zwar besuchen, jedoch krankheitsbedingt nicht aktiv am Sportunterricht teilnehmen, benötigen Sie eine formlose schriftliche Entschuldigung.

Sie müssen jedoch beim Sportunterricht (auch in den Randstunden) anwesend sein. Sie können dadurch inhaltlich Neues erfassen und u.U. Hilfestellungen, Schiedsrichtertätigkeiten oder Auf- und Abbaudienste übernehmen. Ausnahmefälle müssen mit der Schulleitung abgesprochen werden.

An unserer Schule wird die Lateinische Ausgangsschrift (LA) eingeführt.

Zum Schulhalbjahr führen wir an unserer Schule in Klasse 1 und 2 Lernentwicklungsgespräche durch. Alle am Lernprozess Beteiligten (Kind, Eltern, Klassenlehrkraft) treffen sich und tauschen sich unmittelbar aus. Zur Vorbereitung füllen Lehrkraft und Schüler einen Einschätzungsbogen aus, der Grundlage für das Gespräch ist. Stärken und Schwächen der Lernentwicklung werden angesprochen. Gemeinsam wird ein Ziel für das zweite Halbjahr vereinbart. In Klasse 3 erfolgt das Lernentwicklungsgespräch nach Erhalt der Halbjahresinformation (Mitte Februar) In Klasse 4 ist das Lernentwicklungsgespräch im Rahmen der Erstellung der Grundschulempfehlung Ende Januar verpflichtend.

Lernstanderhebungen (VERA 3 / Vergleichsarbeiten 3) werden in der 2. Hälfte des dritten Schuljahres in den Fächern Mathematik und Deutsch geschrieben. Sie erfolgen landesweit und sollen den Lehrkräften und Eltern als Grundlage für weiteren Förder- und Unterstützungsbedarf des einzelnen Kindes dienen.

In Zusammenarbeit mit dem Ludwig-Wilhelm-Gymnasium werden wir von Schülern der Kursstufen 1 und 2 in Form von Lesepaten unterstützt. Die Schüler kommen wöchentlich an unsere Schule und unterstützen die Schüler im Lesetraining und im Aufbau eines besseren Leseverständnisses.

Seit dem 1.März 2020 sind die Eltern verpflichtet, Auskunft über einen bestehenden Impfschutz gegen Masern mitzuteilen. Bitte bringen Sie zur Anmeldung den Impfpass Ihres Kindes mit.

Weitere Infos unter Infektionsschutz.

Zu Beginn des neuen Schuljahres erhält Ihr Kind kostenlos alle notwendigen Schulbücher.

  • Bitte tragen Sie in jedem Buch vorne in einem dafür vorgesehenen Feld den Namen Ihres Kindes gut leserlich ein.
  • Die Bücher wurden für mehrere Schuljahre angeschafft. Darum ist es notwendig, dass alle Bücher mit einem Umschlag versehen werden. Der Buchumschlag wird so befestigt, dass kein Klebestreifen auf den Seiten des Buches klebt. Schauen sie in den ersten Tagen nach und melden Sie dem Klassenlehrer eventuelle Beschädigungen. Eine spätere Reklamation bezüglich Beschädigungen (Risse, Kleberreste, Bleistifteinträge, Wasserrückstände…) ist nicht möglich.
  • Führen Beschädigungen der Bücher (Wasserschäden, Risse, …) zu notwendig werdendem Ersatz, müssen die Kosten anteilig übernommen werden.

Hier kommen Sie zu unserem Schulwegeplan.

Im Bildungsplan für Klassenstufe 3 ist Schwimmunterricht vorgesehen. Die Schülerinnen und Schüler gehen gemeinsam mit zwei ausgebildeten Kolleginnen zu Fuß von der Schule aus zum nahegelegenen Hallenbad Alohra und kehren anschließend gemeinsam wieder an die Schule zurück.

Hatte Ihr Kind auf dem direkten Schulweg, in der Unterrichtszeit, in den Pausen oder auf einer sonstigen schulischen Veranstaltung einen Unfall und Sie müssen einen Arzt aufsuchen, melden Sie uns dies bitte unverzüglich. Die Unfallkasse muss von uns informiert und ein Unfallbericht geschrieben werden. Bitte teilen Sie dies dem Arzt mit, wenn es sich um einen Schul- oder Schulwegunfall handelt.

Sollten Sie einmal eine Unterrichtsbefreiung aus wichtigen persönlichen Gründen für Ihr Kind wünschen, so beantragen Sie diese bitte vorher bei der Schulleitung. Klassenlehrkräfte können keine Unterrichtsbefreiung gewähren. Eine Beurlaubung zur Verlängerung der Ferien, des Wochenendes oder für Tagesreisen ist aufgrund der Schulpflicht grundsätzlich nicht zulässig.

Unsere Unterrichtszeiten finden Sie hier.

Unsere Schule hat die Möglichkeit, eine intensive Sprachförderung anzubieten (VKL). Alle Kinder der Klasse 1-4, die die deutsche Sprache nicht oder nicht sicher beherrschen, können in die Sprachfördergruppe aufgenommen werden. Die Kinder werden in ihren persönlichen Möglichkeiten im Ausbau ihrer sprachlichen Kompetenzen unterstützt. Die Sprachförderstunden werden parallel zum Unterricht der Klasse angeboten. Ziel der Sprachförderung ist es, durch die Vertiefung und Erweiterung der sprachlichen Fähigkeiten langfristig die Bildungschancen der Kinder zu optimieren. Die Durchführung erfolgt durch speziell geschulte Lehrkräfte.

Der Schulzahnarzt besucht uns in regelmäßigen Abständen.

In der 1. und 2. Klasse werden die Halbjahresinformationen durch Lernentwicklungsgespräche ersetzt. Schüler der 3. Klasse erhalten zum Halbjahr eine schriftliche Halbjahresinformation, dem sich ein Elternsprechtag anschließt.
Schüler der 4. Klasse erhalten Anfang Februar eine Halbjahresinformation. Zeitgleich wird ihnen die Grundschulempfehlung (GSE) ausgehändigt. Jahreszeugnisse erhalten alle Schüler in der letzten Schulwoche im Schuljahr – ab der 2. Klasse dann mit Noten.

Aktuelles

14. Okt. 2021

Impfaktion im Rossi Haus

Impfangebot der Praxis Dr. Holzapfel ab Mo. 18.10.21